"Die Muschel in Europa": 120 Pilger unterwegs mit der "Kirche im Europa-Park"

Unterwegs von Ettenheim nach Rust
„Pilgern – Zwischen Verdrängen und Erkennen“: Unter diesem Motto machten sich mehr als 120 Pilgerinnen und Pilger auf den Weg von Ettenheim ins Hotel Santa Isabel des Europa-Park.

Zum neunten Mal fand am 28. und 29. Juni die traditionell von der Badischen St. Jakobusgesellschaft und der „Kirche im Europa-Park“ organisierte Veranstaltung „Die Muschel in Europa“ statt. Mehr als 120 Pilgerinnen und Pilger waren in diesem Jahr in Deutschlands größtem Freizeitpark zu Gast. Unter der Schirmherrschaft von Jean-Claude Juncker, Luxemburger Premierminister a.D., und Christian Kratz, Straßburger Weihbischof, pilgerten die Teilnehmer am Samstag von Ettenheim nach Rust.
Europa-Park Seelsorger Andreas Wilhelm, Schirmherr und Straßburger Weihbischof Christian Kratz, Norbert Scheiwe, Präsident der Badischen St. Jakobusgesellschaft, der emeritierte Bischof von Rotterdam Adrian van Luyn sowie Mauritia und Jürgen Mack (v.l.n.r.)
Europa-Park Seelsorger Andreas Wilhelm, Schirmherr und Straßburger Weihbischof Christian Kratz, Norbert Scheiwe, Präsident der Badischen St. Jakobusgesellschaft, der emeritierte Bischof von Rotterdam Adrian van Luyn sowie Mauritia und Jürgen Mack (v.l.n.r.)

Am Sonntag standen Vorträge von Dr. h.c. Erwin Teufel, Ministerpräsident a.D., und Marc Jeck aus Luxemburg auf dem Programm. Eine Andacht mit Kirchenrätin Sabine Kast-Streib aus Karlsruhe und dem emeritierten Bischof von Rotterdam, seine Exzellenz Adrian van Luyn, sowie mit den Europa-Park Seelsorgern Martin Lampeitl und Andreas Wilhelm stimmte die zahlreichen Zuhörer auf die Vorträge ein. Dr. h.c. Erwin Teufel regte die Teilnehmer zum Austausch über die europäische Herkunft und Zukunft, einer neuen Dimension des europäischen Weges, an. Marc Jeck widmete sich der Figur des Heiligen Willibrords und seinen „Springenden Heiligen“. Der immer wieder als Schutzpatron der Ökumene ins Gespräch gebrachte Heilige passe perfekt in den Kontext des Europa-Park, wo die Ökumene auf so wunderbare Weise gelebt und praktiziert werde, so der Referent.
In der Kapelle des Hotels Santa Isabel: Jürgen und Mauritia Mack, seine Exzellenz Adrian van Luyn, Kirchenrätin Sabine Kast-Streib sowie Edeltraud und Erwin Teufel. BU3: „Pilgern – Zwischen Verdrängen und Erkennen“: Unter diesem Motto machten sich mehr als 120 Pilgerinnen und Pilger auf den Weg von Ettenheim ins Hotel Santa Isabel des Europa-Park.
In der Kapelle des Hotels Santa Isabel: Jürgen und Mauritia Mack, seine Exzellenz Adrian van Luyn, Kirchenrätin Sabine Kast-Streib sowie Edeltraud und Erwin Teufel.

Kommentar verfassen