„DWDMIU – eine Werbekampagne gegen Hass und für ein Miteinander“ gewinnt den Europa-Park JUNIOR CLUB Award

Das Projekt „DWDMIU – eine Werbekampagne gegen Hass und für ein Miteinander“ aus Bremen wurde am 8. Juli beim Deutschen Kinder- und Jugendpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes mit dem Europa-Park JUNIOR CLUB Award ausgezeichnet. Der Publikumspreis wird seit 2015 in Zusammenarbeit mit dem Europa-Park verliehen und konnte erstmals nicht vor Ort überreicht werden. Die jungen Bremerinnen und Bremer wurden zudem in der Kategorie „Politisches Engagement“ des Deutschen Kinder- und Jugendpreises mit der „Lobenden Erwähnung“ geehrt.
„DWDMIU – eine Werbekampagne gegen Hass und für ein Miteinander“ ist ein Projekt von rund 40 Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs der Oberschule am Waller Ring in Bremen. DWDMIU steht für die Anfangsbuchstaben von Artikel 1 des Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Das Siegerprojekt setzt sich damit, genauso wie der Europa-Park, für das Miteinander aller Menschen ohne Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung ein. Miriam Mack, Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes, freut es daher besonders, dass genau dieses Projekt bei der Abstimmung auf der Webseite des Europa-Park JUNIOR CLUB deutlich gewonnen hat: „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, das Engagement von Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu fördern. Die diesjährigen Gewinner üben eine große Vorbildfunktion und Strahlkraft auf die zukünftige Gestaltung des Gemeinwesens aus. Das ist äußerst beeindruckend!“
Mit dem Deutschen Kinder- und Jugendpreis werden Projekte gewürdigt, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Die mit insgesamt 30.000 Euro deklarierte Auszeichnung ist der bundesweit höchstdotierte Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung. Partner sind die Deutsche Fernsehlotterie und der Europa-Park. Weitere Informationen unter: www.dkhw.de