Ein Leben für bedürftige Menschen: Basler Original Selmeli Ratti verstorben

Die Familie Mack gratuliert Selmeli Ratti 2008 zum 90. Geburtstag. Gefeiert wurde im Schloss Balthasar im Europa-Park
Die Familie Mack gratuliert Selmeli Ratti 2008 zum 90. Geburtstag. Gefeiert wurde im Schloss Balthasar im Europa-Park

Sammlerin mit Herz: Selmeli Ratti in Basel
Sammlerin mit Herz: Selmeli Ratti in Basel

Jürgen und Thomas Mack überreichen Selmeli Ratti 2012 eine Urkunde für 600 Busfahrten in den Europa-Park
Jürgen und Thomas Mack überreichen Selmeli Ratti 2012 eine Urkunde für 600 Busfahrten in den Europa-Park

Selmeli Ratti hat den Europa-Park auf ganz besondere Weise geprägt: Seit 1976 brachte das Basler Original weit über 30.000 bedürftige Menschen gratis in Deutschlands größten Freizeitpark. Am 12. Februar 2014 ist die wohltätige Schweizerin im Alter von 94 Jahren verstorben. Über drei Jahrzehnte verkaufte Selmeli Ratti Popcorn auf dem Basler Petersplatz und sammelte Spenden. Mit diesen finanzierte sie über 600 Fahrten in den Europa-Park. Ein Jahr nach Eröffnung des Europa-Park brachte Selmeli Ratti 1976 zum ersten Mal einen Bus voller Kinder nach Rust. Energisch rüttelte sie an den Toren des Freizeitparks und verlangte, Roland Mack zu sprechen. Getreu ihrem Motto „Was de au machsch, hesch immer Glück. Nur fräch muesch si“ verschaffte sie den Kindern freien Eintritt. Fortan reiste Selmeli Ratti immer wieder mit Kindern, Jugendlichen und Senioren nach Rust, die sich einen Besuch im Freizeitpark nicht leisten konnten. Im Laufe der 600 Fahrten ermöglichte sie so weit über 30.000 Menschen unvergessliche Stunden. Mit ihrem sozialen Einsatz gab Selmeli Ratti der Familie Mack den Anstoß, sich immer wieder für bedürftige Menschen einzusetzen und sie in den Europa-Park einzuladen. Mit der Aktion «Frohe Herzen» konnten bereits über eine Million sozial Benachteiligte in Deutschlands größten Freizeitpark eingeladen werden. Roland Mack, Inhaber des Europa-Park, erinnert sich gerne an viele schöne Begegnungen. Er war fasziniert von ihrer ehrgeizigen Art und ihrer Sammlerleidenschaft. Einige Stücke aus ihrem Privatmuseum sind auch im Walliser Dorf im Europa-Park zu bestaunen. Durch die vielen Fahrten nach Rust ist eine enge persönliche Freundschaft zwischen Selmeli Ratti und der Familie Mack entstanden. Bereits 1998 erhielt das Basler „Popcorn-Selmeli“ für ihr außergewöhnliches Engagement die Ehrenbürgerschaft im Freizeitpark. Als besondere Würdigung ihrer Arbeit wurde ihr im Jahr 2000 im Walliser Dorf ein eigener Weg gewidmet. Seitdem können die Besucher durch das «Selmeli-Gässli» bummeln. Geboren wurde die beliebte Schweizerin am 2. Juli 1918 in Basel. Ab 1950 verkaufte sie Popcorn auf dem Basler Petersplatz und wurde damit berühmt. Die pfiffige Marktschreierin verstand es wie keine Zweite, sich für das Wohl bedürftiger Menschen einzusetzen. Im Alter von 94 Jahren ist sie in ihrer Heimatstadt verstorben.

Kommentar verfassen