Großzügige Spenden: 25.385 Euro für den Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V.


Was regionaler Zusammenhalt und freundschaftliche Verbindungen bewirken können, beweisen jährlich über 200 engagierte Damen, die im Europa-Park ein stilvolles Charity-Mittagessen mit sozialer Verantwortung verknüpfen und damit den Fortbestand des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ortenau e.V. sichern. Auf Einladung von Ehrenmitglied Mauritia Mack und Dr. Jens-Uwe Folkens, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Offenburg, trafen sich am 15. Januar 2014 bereits zum siebten Mal Frauen aus der Region, denen das Wohl der Kinder am Herzen liegt. Bei der erfolgreichen Benefizveranstaltung im Hotel Santa Isabel kamen 25.385 Euro zusammen. Seit Beginn des Engagements konnten Spendengelder in Höhe von über 225.000 Euro für den Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V. gesammelt werden. Das finanzielle Polster, das durch Mauritia Macks Charity-Mittagessen gewährleistet wird, sichert dem Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau das Überleben. Dank der großzügigen Spenden kann die wichtige Arbeit des Vereins weitergeführt und Projekte nachhaltig vorangetrieben werden. Mit der karitativen Veranstaltung, die in der Region ein enormes Ansehen genießt, konnten erneut 25.385 Euro gesammelt werden. Als Ehrenmitglied des Kreisverbandes Ortenau ist Mauritia Mack besonders stolz auf ihre Damen, die sich seit Jahren den Termin im Kalender vormerken und immer wieder neue Unterstützerinnen akquirieren: „Es berührt mich immer wieder, wie viele treue Freundinnen des Deutschen Kinderschutzbundes im Januar zusammenkommen, um gemeinsam Großes zu bewegen. Das Mitgefühl und Engagement für die bedürftigen Kinder in der Region ist ungebrochen und lässt mich positiv gestimmt in die Zukunft blicken.“ Nicht nur das traditionelle Charity-Mittagessen zum Jahresbeginn, auch viele Aktionen rund ums Jahr werden von Mauritia Mack unterstützt und garantieren dem wohltätigen Verein die unverzichtbare Öffentlichkeit, ohne die die Einnahme von Spendengeldern nicht möglich wäre. Zu den langjährigen Unterstützerinnen des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ortenau e.V. zählt auch Edith Schreiner, Oberbürgermeisterin der Stadt Offenburg: „Es ist beeindruckend, dass es jedes Jahr gelingt, so viele Damen zusammen zu bekommen und das Thema „Wie gehen wir mit Kindern um“ zentral in den Mittelpunkt zu stellen. Danke, Frau Mack, dass Sie diese wichtige Plattform geben.“ Passend zu dem karitativen Nachmittag für die Kinder in der Region präsentierte der Chor der Grund- und Werkrealschule Rust unter der Leitung von Christian Moser und mit Unterstützung von Daniela Kindilide fröhliche Lieder zum Mitsingen und Mitklatschen. Die Artisten des Europa-Park faszinierten mit atemberaubender Akrobatik und grazilem Tanz. Folgende Unternehmen unterstützen neben dem Europa-Park die Benefizveranstaltung: Geldermann Privatsektkellerei GmbH, Deutsche See GmbH, Edeka Handelsgesellschaft Südwest mbH, Kronenbrauerei Offenburg GmH, Merkur Frucht Freiburg GmbH, Nestlé Schöller GmbH & Co. KG, Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG, Weingut Schloss Ortenberg, Hubert Burda Media, Sander Gourmet GmbH & Co. KG, Raith Waldeckhof GbR, Seubert GmbH & Co. KG, Jürgen Frey – Feste vom Feinsten, ProHoGa Ortenau Vertriebs-GmbH, Obere Metzgerei Franz Winterhalter GmbH. Neben Edith Schreiner, Oberbürgermeisterin von Offenburg, nahmen unter anderem folgende Damen an der Benefizveranstaltung teil: Ursula Kimmig, Werner Kimmig GmbH TV-Produktion in Oberkirch; Rosa Janoschka, Janoschka GmbH in Kippenheim; Anna-Maria Herr, Neugart GmbH in Kippenheim; Siglinde Nitze, Kronenbrauerei GmbH in Offenburg; Barbara Gorecky, Bürgermeistergattin Rust; Esther Dixa, Bürgermeistergattin Ringsheim; Renate Heller, Bürgermeistergattin Hofstetten, Susanne Link, Autohaus Link in Lahr; Ulrike Lambart, Geschäftsführung Lahrer Zeitung; Dorothea Kalisch, Werbeagentur Kalisch und Partner und Damen der Vorstände der Volksbank Lahr. Der Deutsche Kinderschutzbund setzt sich dafür ein, dass Kinder in Deutschland frei von Gewalt und Armut aufwachsen können. Um diese Ziele zu verwirklichen, ist der Verein auf Unterstützung angewiesen. Mauritia Mack und Dr. Jens Uwe Folkens vom Vorstand des Kreisverbandes Ortenau e.V. freuten sich über die großzügigen Spenden und bedankten sich sehr herzlich für die Teilnahme aller anwesenden Damen.

Spendenkonto des Deutschen Kinderschutzbundes
Kreisverband Ortenau e.V.:
Volksbank Offenburg Konto-Nr. 6050700 BLZ 664 900 00

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1975 stand im Europa-Park schon immer auch die Verantwortung für die Gesellschaft, vor allem für bedürftige Menschen, im Vordergrund. Bereits über eine Million sozial Benachteiligter konnte Deutschlands größter Freizeitpark zum Beispiel im Rahmen der Aktion „Frohe Herzen – Tag der offenen Tür“ willkommen heißen und sie kostenfrei einladen. Marianne Mack, die Schwägerin von Mauritia Mack, ist Initiatorin der erfolgreichen Vortragsreihe „Neue Perspektiven“. Bereits seit 2005 bieten kompetente Referenten ehrenamtlich und unentgeltlich den Menschen in der Region Tipps, Anregungen und Lebenshilfe. Die Spenden der Vorträge kommen über den von ihr in 2008 gegründeten Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ Menschen zugute, die unverschuldet in eine schwierige Lebenssituation geraten sind. Seit 2010 ist Marianne Mack zusätzlich Schirmherrin einer Partnerschaft mit UNICEF. In Zusammenarbeit mit der Sabine Christiansen-Stiftung und der UNICEF-Kinderstadt 2010 Karlsruhe unterstützt sie hauptsächlich die Aktion „Schulen für Afrika“.

Kommentar verfassen