Herbstfest am Sonntag, 21.9.: Turmbesteigungen als Premiere / Schulchor singt / Viele Aktionen für Familien


„Herbstlich“ willkommen im Naturzentrum am lauschigen Allmendsee: Am Sonntag, 21. September findet dort von 11 bis 18 Uhr das 5. Herbstfest mit buntem Familienprogramm statt. Inzwischen ist das Fest, ausgerichtet vom Naturzentrum Rheinauen der Gemeinde Rust und des Vereins einfach helfen, schon zur Tradition geworden und ist fester Bestandteil des Jahresprogrammes der Gemeinde.
In diesem Jahr gibt es eine große Premiere: Zwei Tage vor dem Herbstfest wird nämlich offiziell der Klimawandelgarten mit dem neuen Aussichtsturm offiziell seiner Bestimmung übergeben. Deshalb stehen auch dieses Jahr erstmals offizielle Führungen durch den Klimwandelgarten auf dem Programm. Schwindelfreie dürfen sich dabei sogar in luftige Höhe wagen, um den 360 Grad-Panoramablick vom Aussichtsturm zu genießen. Neu im Programm dieses Jahr ist auch das Mitwirken des Schulchors der Grund- und Werkrealschule Rust. Unter der Leitung von Musiklehrer Christian Moser werden die Schülerinnen und Schüler um 14 Uhr eine Kostprobe ihres musikalischen Programms zum Besten geben.
Falkner Axel Haas lädt zu Flugvorführungen mit seinen verschiedenen Vögeln ein. Im Kräutergarten können Kinder und Erwachsene die unterschiedlichsten Düfte entdecken. Um 14.30 Uhr werden Bürgermeister Kai-Achim Klare und die Vorsitzende des Vereines einfach helfen, Mautitia Mack frischen Apfelsaft trotten.
Die Kinder stehen im Mittelpunkt von weiteren Programmpunkten. Sie können sich schminken lassen, sind kreativ mit Holz in der Naturwerkstatt oder können sich schon ihren Halloween-Kürbis schnitzen. Kompass-Erlebnispädagogik bietet für die Kinder „Monkeyklettern“ oder das Zubereiten von Popcorn unterm Fallschirm am Lagerfeuer an. Ab 15 Uhr dürfen sich die Kleinen mit ihren Eltern den eigenen Apfelsaft trotten. Ein Luftballonwettbewerb mit schönen Preisen rundet das abwechslungsreiche und interessante Programm ab.
Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Es gibt Schäufele mit Kartoffelsalat, herbstliche Kürbissuppe oder Zwiebelkuchen und natürlich auch Kaffee und eine große Kuchenauswahl. Man kann also getrost das Mittagessen oder den Sonntagskaffee an den Allmendsee verlegen.
Rheinauen-Ranger Alexander Schindler und die Vorsitzende von einfach helfen, Mauritia Mack freuen sich über die vielen neuen Aktivitäten beim Fest: „Wir legen Wert auf ein buntes Familienprogramm, das für jedes Alter etwas bietet“, betonen sie unisono.
Der Erlös der gesamten Veranstaltung kommt den Aufgaben des gemeinnützigen Vereins einfach helfen zugute. Der Verein Einfach Helfen e.V. wurde im Jahr 2008 gegründet. Die Motivation für die Vereinsgründung bildeten im Wesentlichen die Erfahrungen mit dem schwer krebskranken kleinen Maximilian. Für den Jungen wurde im Frühjahr 2007 eine Spendenaktion ins Leben gerufen, nachdem die schulmedizinische Behandlung ohne Heilung als beendet erklärt werden sollte. Die Bevölkerung der Region reagierte mit bewegender, außerordentlich großer Anteilnahme und Spendenbereitschaft. Öffentliche Stellen und die Presse begleiteten den Weg der Familie und des Kindes. Trotz weiterer Hilfeversuche starb Maximilian im August 2007. Einfach Helfen e. V. ist ihm gewidmet. Der Verein will mit seinen Mitteln die Möglichkeit bieten, in schwierigen Notlagen möglichst schnell und unkompliziert zu helfen. Die Hilfe dabei sollte über die finanzielle Unterstützung hinaus gehen. Mehr Info: www.einfachhelfen-ev.de
Spendenkonto einfach helfen e.V.: Volksbank Lahr eG, Konto: 11 22 32, BLZ: 682 900 00

Kommentar verfassen