Heute war offizielle Eröffnung: „Klimawandelgarten in Rust ist ein Pionierobjekt in Deutschland“

Heute (Freitag,19.9.2014) wurde in Rust jetzt offiziell der Klimwandelgarten des Naturzentrums Rheinauen eröffnet. Bürgermeister Kai-Achim Klare konnte zu diesem denkwürdigen Tag neben den Sponsoren (Badenova, EnBW) auch die Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (CDU), Dr. Johannes Fechner (SPD) und die Landtagsabgeordnete Sandra Boser (Grüne) begrüßen. Alle Redner lobten die innovative Idee und die durchdachte Umsetzung des Themas „Klima“ in dieser neuen Einrichtung. Dafür zeichnete ein pädagogischer Beirat verantwortlich, der das „Klima-Chinesisch“ kindgerecht und leicht verständlich aufgearbeitet hat. Der Leiter des Beirates, Dr. Karl-Heinz Debacher (Rektor und Gemeinderat) stellte den Klimwandelgarten mit dem 17 Meter hohen Aussichtsturm als Einrichtung dar, die für den Einzelbesucher und für Besuchergruppen konzipiert ist. Gemeinsam wurde ein blau-rotes Band am Aussichtsturm durchschnitten und damit offiziell der Klimawandelgarten seiner Bestimmung übergeben. Rheinauen-Ranger Alexander Schindler führte die Ehrengäste durch die neuen Einrichtung, der auch der Falkenhof angegliedert ist. Für den normalen Besuchsverkehr ist der Klimwandelgarten zum ersten Mal am Sonntag, 21.9. geöffnet. Dort findet das Herbstfest des Naturzentrums in Zusammenarbeit mit dem Verein „einfach helfen“ statt. Einer der Programmpunkte sind Führungen durch den Klimwandelgarten. Dazu gehören auch Besuche auf dem Aussichtsturm, der einen grandiosen 360 Grad Panoramablick auf mehreren Plattformen bietet.
[pawps_galerie]9[/pawps_galerie]

Kommentar verfassen

error: Content is protected !!