Klare, Dr. Baumann und Fischer gehen in den zweiten Wahlgang / Gerücht um 4. Kandidaten hat sich nicht bestätigt

2-wahl
Der Wahlausschuss hat getagt und es gibt keinen vierten Bewerber zum 2. Wahlgang der Bürgermeisterwahl am 2.2. in Rust. Für Erheiterung sorgte er ein Umschlag, der wenige Minuten vor 18 Uhr in den Briefkasten des Rathauses geworfen wurde. Gemeinderat Ewald Scherer und Hauptamtsleiter Martin Spoth schritten mit dem großen Umschlag, adressiert an den Bürgermeister, in den Sitzungssaal. Es wurde still, der Bürgermeister öffnete den Umschlag und entnahm Unterlagen eines örtlichen Vereines, die an ihn gerichtet waren. Entwarnung! Es waren nicht die Bewerbungsunterlagen eines möglichen vierten Kandidaten.
Nachdem der „Nein-Sager“-Kandidat Andreas Fischer aus Berlin seine Kandidatur nicht zurückgezogen hat, nimmt er automatisch am zweiten Wahlgang teil. Dem Wahlausschuss lagen in der Versammlung die Verzichtserklärungen der drei Kandidaten Peter Sager, Michael Paul und Matthias Schwarz vor.
Drei Bewerber sind zum zweiten Wahlgang zugelassen:
Kai-Achim Klare, Freiburg, 31 Jahre
Dr. Marcel Baumann, Grißheim, 38 Jahre
Andreas Fischer, Berlin, 37 Jahre
Eine weitere öffentliche Vorstellungsveranstaltung wird es nicht geben.

Kommentar verfassen

error: Content is protected !!