Mehr als 100 Auszubildende: Neuer Rekord im Europa-Park

ep-azubi3
Sie sind die neue Hauptattraktion: Die 46 neuen Auszubildenden und Studierenden sind am 04. September 2014 im Europa-Park begrüßt worden. Insgesamt werden jetzt 103 junge Menschen im weltweit größten saisonalen Freizeitpark ausgebildet. Diese stolze Zahl bricht sogar den Rekord des Vorjahres! Der Europa-Park startet in diesem Herbst mit 46 neuen Auszubildenden und Studierenden in das neue Ausbildungsjahr. Im Rahmen der „Azubi-Willkommensveranstaltung“ am 04. September 2014 begrüßte sie Michael Kreft von Byern, Beauftragter der Geschäftsführung des Europa-Park. Mit insgesamt 103 Auszubildenden und Studierenden bricht Deutschlands größter Freizeitpark erneut seinen Rekord. „Aber es geht uns nicht um die Quantität der Auszubildenden, sondern um die Qualität der Ausbildung“, betonte Kreft von Byern. Er ermunterte die jungen Menschen dazu, Wissen zu erwerben, Begeisterung für den jeweiligen Beruf zu entwickeln und im Alltag nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit dem Herzen zu handeln. Besonders spannend ist die Vielzahl an Berufen, die im Europa-Park erlernt werden kann. Vom Schneider, der die Kostüme für die Shows entwirft, bis zum Metallbauer, der rasante Achterbahnen mitbaut, ist alles dabei. Spitzenreiter in Sachen Berufswahl sind auch dieses Jahr wieder die Bereiche Hotellerie und Gastronomie. Hier können sich die meisten Jugendlichen ihre Zukunft vorstellen. Bereits zum zweiten Mal in Folge bietet der Europa-Park eine grenzüberschreitende Ausbildung an. So kann ein französischer Jugendlicher den Theorieteil seiner Ausbildung in Frankreich und den Praxisteil im Europa-Park absolvieren. Inzwischen ist der Freizeitpark ein überregional anerkannter Ausbildungsbetrieb und mit über 3.500 Mitarbeitern in der Hauptsaison einer der stärksten Wirtschaftsmotoren in Südbaden.

Kommentar verfassen

error: Content is protected !!