Bild von MagnusMUC auf Pixabay

Mit 3 Promille rumgepöbelt und vom Park in die Ausnüchterungszelle

Der Besucher eines Freizeitparks hat am Sonntag offensichtlich seine guten Manieren ad acta gelegt, wurde nach mehreren Ermahnungen des Sicherheitspersonals aus dem Vergnügungspark verwiesen und ‚landete‘ letztlich im Polizeigewahrsam. Der 41 Jahre alte Mann wurde bereits am Vormittag von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes auf die Hausordnung hingewiesen, als er oberkörperfrei in einem Parkrestaurant auf sich aufmerksam machte. Kurz nach 15 Uhr wollte der 41-Jährige seine Zeche nicht bezahlen, wurde gegenüber dem Personal sowie anderen Gästen ausfällig und beleidigte als Gipfelung seines nicht hinnehmbaren Verhaltens Parkangestellte und Besucher. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes machten im Anschluss von ihrem Hausrecht Gebrauch und beförderten den mit über drei Promille Alkoholisierten nach draußen. Auch eine hinzugerufene Streife des Polizeipostens Rust musste eine Tirade an Beleidigungen über sich ergehen lassen. Seinen Rausch musste der 41-Jährige in einer Ausnüchterungszelle ausschlafen. Gegen ihn wird wegen Beleidigung ermittelt.

error: Content is protected !!