Parlamentarischer Staatssekretär Michael Meister im Europa-Park: Erbschaftsteuer zugunsten von Familienunternehmen

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Finanzen, Dr. Michael Meister (CDU), spricht sich im Europa-Park für eine familienfreundliche Erbschaftsteuerreform aus.

Jürgen Mack, Hannes Grafmüller (Kreisvorsitzender der CDU Mittelstandsvereinigung), Peter Weiß, Dr. Roland Mack, Dr. Michael Meister, Michael Mack, Thomas Mack.
Jürgen Mack, Hannes Grafmüller (Kreisvorsitzender der CDU Mittelstandsvereinigung), Peter Weiß, Dr. Roland Mack, Dr. Michael Meister, Michael Mack, Thomas Mack.

Dr. Michael Meister, betonte ebenso wie der Bundestagsabgeordnete Peter Weiß (CDU) die Bedeutung von Familienunternehmen in Deutschland. „Für familiengeführte Firmen ist es wichtig, dass auch die künftigen Generationen die Chance bekommen, das Unternehmen rentabel und langfristig weiterführen zu können“, sagte Peter Weiß. Der Europa-Park Inhaber Roland Mack verwies zudem auf die Notwendigkeit der Planungssicherheit für Familienunternehmen. Die Zukunft von Unternehmen dürfe nicht von einer familienfeindlichen Erbschaftsteuer gefährdet werden. „Es gibt Hidden Champions, die zu den Weltmarktführern gehören und die Arbeitsplätze sichern. Die Politik sollte Rahmenbedingungen schaffen, dass Familienunternehmen auch zukünftig weiterhin erfolgreich arbeiten können. Es gilt zwischen dem Verfassungsgericht, dem politischen Umfeld und den familiengeführten Unternehmen, trotz des komplexen Sachverhaltes, eine nachhaltige Lösung zu finden“, sagte Roland Mack.