"Rasenmäher" auf der Elz unterwegs / Kampf gegen das wuchernde Fischkraut

Die Familie Schwan beäugte das orangene Boot ziemlich argwöhnisch: das war doch ein komischer Rasenmäher, der da am Samstag auf der Elz in Rust unterwegs war. Während auf den Rasenflächen am Ufer der Elz die Rasenmäher tuckerten – es ist ja schließlich Samstag- rückte Thomas Danzeisen mit seinem Boot dem wild wuchernden Fischkraut auf die Pelle.

Ein wichtige Arbeit im Frühjahr/Sommer jedes Jahres. So romantisch-schön das blühende Fischkraut auch anzusehen ist, es birgt eine große Gefahr: die wild wuchernden Ranken verengen den Querschnitt des Bachbeets und können bei einem Starkregen für eine Überschwemmung sorgen.
Die Mäheinsätze werden vom Wasserverband „Alte Elz“ koordiniert und werden von der Herbolzheimer Firma Wisser & Danzeisen GbR ausgeführt. Am Bug des Bootes ist ein Balkenmäher angebracht, der die Ranken des Fischkrautes abschneidet. Das Fischkraut wuchert besonders an den Stellen, die im Sonnenschein liegen, hier fühlt sich das Kraut besonders wohl und wächst schnell. Dadurch steigt der Wasserspiegel.
Das Ergebnis zeigt sich nach den Mähfahrten deutlich sichtbar an Bachmauern: der Wasserspiegel der Elz sank in kürzester Zeit.
Aber nicht nur den Anwohnern der Elz ist das Fischkraut ein Dorn im Auge. Besonders die Wasserkraftwerkbesitzer an dem Bachlauf wollen die richtige Menge Wasser und die notwendige Fließgeschwindigkeit, damit die Kraft des Elzwassers effektiv in elektrischen Strom gewandelt werden kann – da stört das Fischkraut nämlich auch.