Stürmische Landung: Narrenvogt Dominik II. hat in Rust die Regierung übernommen

Orkanartige Sturmböen konnten den Ruster Schultes Kai-Achim Klare nicht schützen: Gegen den Wind und ohne Furcht steuerte Narrenvogt Dominik II. der Ruster Hanfrözi sein Pfauenboot in Richtung „Bachbrugg“.   Begleitet wurde der närrische Regent von seinen Pagen, den Tanzmariechen und zwei Fanfarenspielern, die von schon aus einiger Entfernung das Kommen des neuen Regenten ankündigten. Für den sicheren Transport sorgten Rainer Gruninger und Alexander Koch von der Fischerzunft.

Alle waren gekommen: Hanfrözi, Balthasarhexen, der Ruster Fanfarenzug, die Musikkapelle und unzählige Hemdglunker um den närrischen Herrscher ihre Aufwartung zu machen. Das Feuerwerk musste wegen des starken Windes in diesem Jahr ausfallen. Die Musikkapelle intonierte das Ruster Lied und dann ging es zum Rathaus. Dort waren die Amtsstunden des Bürgermeisters Kai-Achim Klare gezählt. Der Fanfarenzug kündigte den Machtwechsel an. Kampflos übergab  der Schultes dem obersten Narren den Rathausschlüssel, der bis Aschermittwoch sein närrisches Zepter schwingt. Nur für den Fotografen gab es dann eine lustige Rangelei um den Schlüssel.