Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ im Europa-Park: Das Kreuz mit dem Kreuz

Professor Dr. Dietrich Grönemeyer
Professor Dr. Dietrich Grönemeyer

Professor Dr. Dietrich Grönemeyer ist Arzt mit Herz und Seele. Seine Bücher sind begehrt und sein Name steht für eine neue Wahrnehmung der Medizin in der Gesellschaft. Er plädiert seit Jahren für die Einführung von Gesundheitsunterricht an Schulen und eine Stunde Sport täglich für jedes Kind. In seinem Vortrag spricht er über den Rücken – einerseits geht von ihm die Kraft aus, die den Menschen aufgerichtet hat und ihn trägt, andererseits ist er genau das Körperteil, das den Stress des Alltags auffangen muss. Die Veranstaltung findet am 5. November 2013 im Rahmen von Marianne Macks ehrenamtlicher Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ um 19.30 Uhr im Ballsaal Berlin statt. Er ist nicht nur promovierter Mediziner und Professor an der Universität Witten/Herdecke, sondern auch Gründer des Grönemeyer Instituts für Mikrotherapie in Bochum und der Dietrich Grönemeyer Stiftung. Im Mittelpunkt seines Vortrags steht eines der wichtigsten Körperteile: der Rücken. 70 Prozent der Rückleiden haben keine klare Diagnose. Fest steht nur, dass es in über 80 Prozent der Fälle akuter Rückenschmerzen muskuläre Verspannungen sind, während Verschleißerscheinungen gerademal mit 10 Prozent und die Bandscheibenvorfälle nur mit 4 Prozent zu Buche schlagen. Chronische Rückenschmerzen sind bei über 80 Prozent der Erkrankten mit leichten depressiven Zuständen verbunden. „Nicht nur Fehlhaltungen bei der Arbeit, mangelnde Bewegung oder Übergewicht machen dem Rücken zu schaffen, sondern auch Stress, psychischer Druck, Mobbing und andere Ängste. Alles, was die Hektik des modernen Alltags mit sich bringt, bekommen wir im Kreuz zu spüren“, so Prof. Dietrich Grönemeyer. In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Rückenerkrankungen um 25 Prozent angestiegen. Keine andere Zivilisationskrankheit, von den Folgen des Bluthochdrucks abgesehen, hat derartige Ausmaße erreicht. Allein 23 Milliarden Euro jährlich kosten die Behandlungen, Tendenz steigend. Für Dietrich Grönemeyer steht es fest: „Wo und wann immer Rückenschmerzen auftreten, bedarf es einer ganzheitlichen Analyse. Insbesondere sind vorbeugende Maßnahmen, nationale Vorsorgeprogramme mit Fitnesskampagnen sowie eine Aufklärung, die schon bei den Kindern in der Schule ansetzt, wichtig.“ Dietrich Grönemeyer vermittelt in seinem Vortrag eine leicht verständliche und für jeden umsetzbare Rückenkunde, die weit über den bekannten Bandscheibenvorfall hinausgeht. Der Referent stellt sein Wissen im Rahmen von Marianne Macks ehrenamtlicher Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ ohne jegliches Honorar zur Verfügung. Die Spenden der Zuhörer in Höhe von 10 Euro werden über den Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Familien und Kinder“ sofort an Menschen weitergeleitet, die unverschuldet ein besonders „schweres Kreuz zu tragen haben“. Marianne Mack und Dietrich Grönemeyer freuen sich auf viele Gäste und auf einen Abend voller neuer Perspektiven und Anregungen. Die Veranstaltung mit Professor Dr. Dietrich Grönemeyer findet am 05. November 2013 um 19.30 Uhr im Ballsaal Berlin statt. Weitere Informationen und Einlasskarten zum Vortrag unter Tel.: 07822/77 66 88. Spendenkonto Santa Isabel e.V.: Volksbank Lahr, Konto-Nr. 404802, BLZ 682 90000.

Kommentar verfassen

error: Content is protected !!